Soziale Einrichtungen

Informationen zur Zusammenarbeit für
 

Soziale Einrichtungen und Berufe
 

Konfrontation mit "Trauma" im Beruf
 

Die Liste der Berufsgruppen, deren Angehörige mit traumatisierten Menschen arbeiten, ist lang. Ebenfalls bergen viele Tätigkeiten die Gefahr, als Mitarbeiter selbst eine traumatische Situation zu erleben oder Kollegen Hilfe leisten zu wollen, die belastenden Erfahrungen ausgesetzt waren. Die Bedürfnisse dieser Beschäftigten nach Anleitung in Form von Schulung und Beratung sind ebenso individuell. Aus diesem Anlass haben wir bereits für einige Berufsgruppen spezielle Schulungskonzepte entwickelt und durchgeführt. Als Beispiel seien hier Mitarbeiter von Psychiatrien, Justizvollzugsanstalten, Beratungsstellen oder Callcentern genannt.
 

Weltweit

Zu einer weiteren Berufsgruppe, die erheblichen Belastungen ausgesetzt ist, gehören Angehörige international tätiger Hilfsorganisationen. Hier haben wir ein aus verschiedenen Bausteinen bestehendes Unterstützungssystem entwickelt, das bundes- und weltweit angeboten wird, über das wir Sie bei Interesse gerne beraten.
 

Regional

Speziell für Einrichtungen aus dem Raum Köln bieten wir Unterstützung in Form von Gruppencoaching und Einzel- oder Gruppensupervision an. Wir unterstützen Sie ebenfalls gern durch Seminare oder spezielle Schulungen, die Ihren Bedürfnissen angepasst sind. Dementsprechend können Inhalte nicht nur Fortbildungscharakter besitzen, sondern auch den Umgang mit den eigenen Ressourcen, gegenseitige Unterstützung im Team und die Gefahr von Burnout behandeln.